Wärmebereitstellungsgrad
Temperatur- und Feuchteerhöhung der Au­ßenluft durch Wärme- und Feuchterückgewin­nung bezogen auf die Ablufttemperatur und Feuchte der Außenluft inkl. der genutzten Ab­wärme von den elektrischen Antrieben (Venti­lator). Der effektive Wärmebereitstellungsgrad bezieht sich auf die Abluftabkühlung, d. h. die Differenz von Ab- zur Fortluft bezogen auf die Temperaturdifferenz von Ab- und Außenluft (Basis für passivhauszertifizierte Geräte).