Schimmelschäden
Schimmelbildung entsteht durch erhöhte Feuchtigkeit.
In von Menschen bewohnten Räumen entsteht permanent Feuchtigkeit durch den Atem, aber auch durch das Kochen, Duschen, Wäschewaschen, durch Topfpflanzen und Aquarien. Wird diese Feuchtigkeit nicht durch Lüften entsorgt, schlägt sie sich als Tau- bzw. Kondenswasser auf Oberflächen nieder – und bald entsteht Schimmel. Eine wichtige Rolle spielt die Raumtemperatur. Warme, feuchte Luft kondensiert an kälteren Oberflächen. Je kälter es ist, desto weniger Feuchtigkeit wird von der Luft aufgenommen. Schimmelsporen gibt es in geringer Konzentration überall.